Glashütte
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Spuren der Zeit
Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail Zur Anmeldung
Ein Rundgang durch die Uhrmacherstadt Glashütte.
 

Die Besucher der Stadt Glashütte werden auf einen historischen Stadtrundgang eingeladen: Auf eine Entdeckungsreise durch die Geschichte der berühmten Uhrmacherstadt – auf die „Spuren der Zeit“. Entstanden als ein Projekt der Stiftung „Deutsches Uhrenmuseum Glashütte – Nicolas G. Hayek“ (Stifter: Glashütte Original und Stadt Glashütte) im Jahr 2010 und mit der Fokussierung auf die historisch relevante Bausubstanz der Uhrenindustrie. Hinter den Bemühungen steht die Idee, Interessierte das historische Verlagssystem erleben zu lassen und sie für das bauliche Ensemble einer Stadt mit Weltruhm zu begeistern.

Im Kern folgt das Projekt den baulichen „Spuren der Zeit“, die benannten Gebäude sind Zeugen der Uhrmacherei und ihres Verlagssystems in Glashütte. Die seit 1845 im Ort etablierten Uhrenfirmen, Werkstätten und Betriebe der Feinmechanik prägen das Gesicht der Stadt. Das Bauwerk der ehemaligen Deutschen Uhrmacherschule Glashütte, in dem sich seit 2008 das moderne Uhrenmuseum befindet, bildet den Mittelpunkt der Stadt und steht somit wieder für die Ausstrahlungskraft der Glashütter Ideen und Erfindungen.

Die Informationstafel vor dem Gebäude gibt einen ersten Überblick und stellt die einzelnen Stationen vor. An den 35 Objekten des Rundgangs, wurden kleine Tafeln angebracht, welche jeweils die historische Beschreibung der Nutzung im Zusammenhang mit der Uhrenindustrie erzählen. Diese Häuser sind die stillen Zeugen von wirtschaftlichen Erfolgen und Niederlagen, vom Wandel der Zeiten seit Mitte des 19. Jahrhunderts bis heute, von Erfindungen, Lehrmeistern, findigen Marketingexperten und genialen Konstrukteuren, sie haben Glashütte zu dem Ort werden lassen, „wo die Zeit lebt“.

Der kleine Informationsband, der den Rundgang begleitend ergänzt, beschreibt anhand eines ausführlichen Textes und historischen Fotos jeweils die individuelle „Uhren-Geschichte“ der einzelnen Stationen. Die Broschüre ist an der Kasse des Deutschen Uhrenmuseums Glashütte für 3,80 Euro erhältlich.

Hier ein kurzer Auszug:


Broschüre "Spuren der Zeit"
Broschüre "Spuren der Zeit"
 

Eine Seite zurück
Zum Seitenanfang
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
|
Ende des Darstellungsformulares