Glashütte
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Klimaschutz in Glashütte
Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail Zur Anmeldung
 
Der Klima- und Energiewandel ist eine der herausragenden gesamtgesellschaftlichen Aufgaben. Es gilt Mittel und Wege zu finden, um Energie einzusparen und nachhaltig produzieren zu können.

Gerade auch auf Städte und Gemeinden kommen Veränderungen und neue Verantwortungen zu. Um die energie- und klimaschutzpolitische Arbeit in der Stadt sowie bei den Akteuren im städtischen Einflussbereich optimal zu strukturieren, setzt Glashütte aktiv auf verschiedene Instrumente, die Ihnen auf den nächsten Seiten präsentiert werden. Im Zentrum steht dabei die Teilnahme am european energy award.

Grundlage des angewandten Klimaschutzes in Glashütte bietet das städtische Klimaschutz- und Energieeffizienzleitbild, das Teil des 2014 vorgestellten integrierten Stadtentwicklungskonzeptes ist.
An dieser Stelle steht ein Auszug. Das vollständige Leitbild können Sie an dieser Stelle runterladen.

Download Klimaschutzleitbild in Glashütte
Kommunale Vorbildfunktion für den Klimaschutz

Die Stadt Glashütte ist sich ihrer kommunalen Vorbildfunktion gegenüber ihren Bürgern und Unternehmen sowie den Partnern in der Region hinsichtlich Steigerung der Energieeffizienz, Ausbau der Nutzung erneuerbarer Energien, Reduzierung klimaschädlicher Emissionen sowie der Entwicklung von Anpassungsstrategien an den Klimawandel bewusst.

Sie orientiert sich an den Klimaschutz und Energiezielen des Bundes sowie des Freistaates Sachsen und leistet mit ihrem verantwortungsvollen und umweltbewussten Verhalten einen Beitrag zur Erreichung dieser Ziele. Durch entsprechende Maßnahmen werden die Bürger und Unternehmen für den Umwelt- und Klimaschutz sensibilisiert sowie zu einem sorgsamen Umgang mit den vorhandenen Energieressourcen motiviert.
Bauherrenmappe

Seit April 2018 können sich die potentielle Bauherren oder Hausbesitzer in Glashütte in der Bauherrenmappe der Sächsischen Energieagentur – SAENA GmbH mit einem Regionalteil Glashütte über Möglichkeiten zum energieeffizienten Bauen und Sanieren von Wohngebäuden informieren.
Die Bauherrenmappe bietet dabei umfangreiche Informationen, u. a. über

• rechtliche Rahmenbedingungen
• Planungsgrundlagen
• Gebäudetechnik
• aktuelle Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV)
• Vergütungssätze nach dem Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG) etc.

Mit der Einbindung des Lokalteiles in die Bauherrenmappe und den folgenden regionalen Hinweisen kann die Stadt Bauherren und Interessierten einen Leitfaden durch die vielfältigen Angebote und Informationen anbieten. Wichtige Ansprechpartner sowie ein Verzeichnis der einzureichenden Unterlagen und der zu beachtenden Vorschriften ergänzen die Informationen.


Auszeichnungsveranstaltung der SAENA zur erfolgreichen Ausbildung zum Energiemanager und Energietechniker am 23.04.2018

Um die Einführung eines Kommunalen Energiemanagements für die städtischen Liegenschaften zielgerichtet voranzutreiben, schließt sich die Stadt Glashütte seit Juni 2017 gemeinsam mit acht weiteren Kommunen dem Projekt „Energieeffizienz-Netzwerk sächsischer Kommunen“ an.
Im Energieeffizienz-Netzwerk arbeiten mittlerweile insgesamt 45 sächsische Kommunen zusammen, um Energiemanagement in den eigenen Liegenschaften aufzubauen und durch einen aktiven Erfahrungsaustausch zu verstetigen.

Energiemanagement ist die Optimierung von Gebäuden hinsichtlich des Energie- und Wasserverbrauches mit dem Fokus auf nichtinvestiven Maßnahmen. Der Schlüssel für den Erfolg liegt in der Koordination und Zusammenführung einer Vielzahl von Aufgaben. Monatliche Energieverbrauchskontrolle, Optimierung von Regeleinrichtungen technischer Anlagen, Schulung von Hausmeistern und die Sensibilisierung der Nutzer für den sparsamen Umgang mit Energie und Wasser sind die Grundlagen für ein erfolgreiches Energiemanagement.

Dazu werden Mitarbeiter der teilnehmenden Kommunen motiviert, qualifiziert und befähigt, selbstständig und systematisch bestehende Effizienz- und Einsparpotentiale beim Verbrauch von Heizenergie, Strom und Wasser in den kommunalen Liegenschaften - mittels nicht- und geringinvestiven Maßnahmen - zu ermitteln und zu realisieren.
Diese Aufgaben werden durch den Energiemanager René Preußner und dem Energietechniker Henry Walther übernommen.

Auszeichnungsveranstaltung

v.l.n.r.
Herr Schmidt
(Sächsischer Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft)

Herr Dreßler
(Bürgermeister von Glashütte)

Herr Preußner (Energiemanager)

Herr Walther (Energietechniker)

Frau Böhme
(stellv. Geschäftsführerin SAENA)

Erfahrungen aus anderen Kommunen haben bereits gezeigt, dass diese Aktivitäten zu einer Einsparung von 10-30 % des Energie- und Wasserverbrauchs führen können, die sich vor allem auch umweltentlastend und kostenreduzierend auswirkt.

Grund genug für die Stadt Glashütte, sich an diesem Projekt zu beteiligen, um die selbst gesetzten Reduktionsziele aus dem eigenen Energie- und Klimaschutzkonzept zu erreichen und damit auch den städtischen Finanzhaushalt dauerhaft zu entlasten.
Träger des fünfjährigen Projektes ist die Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH.
EFRE Logo
Kommunales Energiemanagement - Logo
 

Eine Seite zurück
Zum Seitenanfang