Glashütte
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Ausschnitt aus der Historie des Klubhauses
Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail Zur Anmeldung
 

Der Gasthof Hausdorf - das frühere Erbgericht und heutige Klubhaus - war Mittelpunkt für größere Feste, denn der Saal lud zu Tanzveranstaltungen und ähnlichem förmlich ein. Das Gebäude ist ca. 150 Jahre alt.
Bis 1975 befand sich im Gebäude eine Gastwirtschaft mit Hausschlachterei, die von den ansässigen Bauern intensiv genutzt wurde.


Historisches Bild des Gasthofes

Nachdem die Besitzer die Gastwirtschaft 1975 nicht fortführten, bemühte sich die Gemeinde Hausdorf unter Leitung des Bürgermeisters Richter um die Wiedereröffnung des Saals für die Vereinstätigkeit und die Öffentlichkeit.
Im Bereich der ehemaligen Gaststube wurde der Kindergarten ganztägig eingerichtet und am 31.5.1976 eröffnet.
Vor der Wende wurde in Verantwortung des Bürgermeisters Büschel eine Teilrekonstruktion durchgeführt. Dabei wurde die Decken- und Dachkonstruktion des Saales gesichert, das Parkett erneuert und der Vorbau im Eingangsbereich erweitert. Mit Eigenleistungen der Einwohner und Unterstützung der LPG wurde die Sanierung vollzogen.
1992 beschloss der Gemeinderat die zweite Rekonstruktion, die mit Fördermitteln realisiert wurde. Diese umfasste:


  • Einziehen einer Brandmauer zwischen Saal und Wohnung,

  • Umbau der Toiletten,

  • Umbau der Küche,

  • Einbau Zentralheizung, Gas, Wasser,

  • feuerfeste Umkleidung von Holzkonstruktionen,

  • feuerfeste Platten an den Decken und Gewährleistung der Wärmedämmung sowie Renovierung.



Klubhaus Hausdorf

Am 12.6.1993 wurde die Übergabe und Einweihung gefeiert. Seitdem bemühten sich die Gemeinde Hausdorf und die Gemeinde Reinhardtsgrimma im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten das Gebäude zu er- und unterhalten. Unterstützt wurden die Gemeinden dabei von Hausdorfer Bürgern und Vereinen.

Ist-Zustand des Gebäudes - Aktuelle Nutzung

Das Klubhaus ist heute das einzige in kommunalem Eigentum verbliebene Gebäude in Hausdorf, und ist seit 2.1.2008 Eigentum der Stadt Glashütte.
Nachdem die Gemeinde Reinhardtsgrimma 2007 den baulichen Zustand untersucht hat stand fest, dass eine Sanierung dringend geboten ist. Erste Maßnahmen zur Trockenlegung und Entwässerung wurden bereits umgesetzt. Im Zuge der Vereinigung der Gemeinde Reinhardtsgrimma mit der Stadt Glashütte wurde das Ziel vereinbart, das Klubhauses Hausdorf unter Zurechnung von Fördermitteln zu sanieren. Insgesamt sollen bis 2010 über 350.000 € in eine grundlegende Sanierung fließen. Fördermittel des Freistaates Sachsen sowie Eigenmittel der Stadt Glashütte sollen dies möglich machen. Im Zuge der Sanierung hat der Kultur- und Heimatverein Hausdorf das Gebäude zur Bewirtschaftung und Nutzung übernommen.

 

Eine Seite zurück
Zum Seitenanfang
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
|
Ende des Darstellungsformulares
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen